Maiken

Maiken Beer:

Maiken Beer lebt und arbeitet als freischaffende Cellistin im Bereich klassischer, zeitgenössischer und improvisierter Musik.
Ihr Studium absolvierte sie in Graz, und Barcelona u.a. bei Hildgund Posch und Rudolf Leopold. Mei- sterkurse bei Bernhard Greenhouse, Philippe Muller, Howard Penny und Andreas Lindenbaum. Außerdem war sie Teilnehmerin der Impuls Akademie für zeitgenössische Musik in Graz.

Sie ist Gründungsmitglied des Ensembles Studio Dan und Mitglied des Black Page Orchesters.
Ein besonderes Interesse gilt der Arbeit im Tanz- und Theaterbereich und der Performancekunst. Mitwirkung an zahlreichen Projekten im In- und Ausland u.a mit Gunde Jäch-Micko und der performance group Wildlaks (NOR), dem Theater am Ortweinplatz (TaO!), dem Ensemble Theater und der Jeunesse Wien.
Weitere Zusammenarbeit mit u.a. mit Clemens Wenger, Matthias Kranebitter, Mirela Ivičević , Caitlin Smith, Daniel Riegler, der JazzWerkstatt Wien, der Neuen Oper Wien, snim, dem Ensemble szene instrumental, dem Janus Ensemble und dem Ensemble Reconsil.
Auftritte im In- und Ausland u.a. im Konzerthaus Wien, Porgy & Bess, Alte Schmiede, Ruprechtskirche, 21er Haus Wien, Kampnagl Hamburg, Festival Herbstklang, Festival Glatt & Verkehrt, Jazzfest Berlin, Jazzfestival Saalfelden und Inntöne Festival Diersbach, Izlog Suvremenog Zvuka (Zagreb).